Rufnummer mitnehmen aus Handyvertrag oder Prepaidkarte

Shopzertifizierungen
Günstige Handys +++ Handyshop für Handyvertrag und Vertragsverlängerung Telekom, Vodafone, o2, BASE, congstar, otelo, Blau Warenkorb ist leer

Merkliste

Allnet-Flat-Tipp

Huawei Honor 5X mit blau-Vertrag
  • Internet 1,2 GB

    1,2 GB mit max. 21,6 Mbit/s, danach max. 56 kbit/s

  • Telefon-Flatrate in alle dt. Netze
  • SMS-Flatrate in alle dt. Mobilfunknetze
  • 25 Euro Guthaben bei Rufnummernmitnahme

1 € 2

2 Alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, abgebildet sind teilweise Farb- und Ausstattungsvarianten gegen Mehrpreis, mit Blau All-In 1,2 GB für 19,99 € mtl., Grundgebühr 24 Mon. reduziert, danach 23,99 € mtl., 9,99 € Anschlussgebühr entfällt bei Vertragsabschluss bis 31.5.2016, 24 Monate Mindestvertragslaufzeit

Sicher einkaufen

Logo Sicher einkaufen

Smartphone - Tipp

Alte Rufnummer in neuen Handyvertrag mitnehmen

Auf dieser Seite erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Rufnummernmitnahme bzw. Rufnummernportierung. Um eine reibungslose Mitnahme Ihrer bisherigen Rufnummern in einen neuen Vertrag zu gewährleisten, lesen Sie bitte die folgende Punkte aufmerksam durch.

Kann ich jederzeit meine Rufnummer mitnehmen?

Ja, grundsätzlich besteht die Möglichkeit, jederzeit seine Rufnummer von einer Prepaidkarte oder aus einem Vertrag in einen neuen Handyvertrag zu übertragen - auch vor Ablauf des bisherigen Vertragsverhältnisses. Da handy-deutschland.de für eine Bestellung mit Handyvertrag das moderne und sichere Postident-Verfahren benutzt, ist eine sofortige Portierung der Rufnummer Voraussetzung, um seine bisherige Nummer in den neuen Vertrag zu übertragen. Bitte beachten Sie daher unbedingt die folgende Checkliste, um eine erfolgreiche Rufnummernportierung zu garantieren.

Checkliste Rufnummernmitnahme:

Rufnummer einer Prepaidkarte mitnehmen:

  1. Möchten Sie die Rufnummer einer Prepaidkarte in Ihren neuen Vertrag portieren, rufen Sie die Hotline Ihres bisherigen Anbieters an. Teilen Sie dem Hotlinemitarbeiter mit, dass Sie Ihre Handynummer "zu sofort" zu einem anderen Anbieter mitnehmen möchten. Daraufhin sollte der Hotlinemitarbeiter einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Kundenkonto hinterlegen. Lassen Sie sich diesen Vorgang in jedem Fall nochmal bestätigen.
  2. Außerdem muss die Prepaidkarte ein Guthaben in Höhe der Kosten der Rufnummernportierung aufweisen - die Gebühr beträgt meist 25 Euro. Näheres zu dieser Gebühr erfahren Sie beim Anbieter Ihrer Prepaidkarte. Fragen Sie während des Hotline-Anrufs bzgl. der sofortigen Rufnummernmitnahme einfach nach den entstehenden Kosten.
    Wichtig: Befindet sich zum Zeitpunkt der Portierung nicht genug Guthaben auf Ihrem Prepaidkonto, wird die Portierung der Rufnummer fehlschlagen.

Rufnummer aus einem Vertrag mitnehmen:

  1. Möchten Sie die Rufnummer Ihres bisherigen Vertrags zu einem neuen Anbieter portieren, rufen Sie die Hotline Ihres bisherigen Anbieters an. Teilen Sie dem Hotlinemitarbeiter mit, dass Sie Ihre Handynummer "zu sofort" zu einem anderen Anbieter mitnehmen möchten. Der Hotlinemitarbeiter wird daraufhin in Ihrem Kundenkonto einen entsprechenden Hinweis hinterlegen. Lassen Sie sich diesen Vorgang nochmals bestätigen.
  2. Weisen Sie den Hotlinemitarbeiter darauf hin, dass Sie mit einer neuen Nummer für Ihren bestehenden Vertrag einverstanden sind. Schließlich müssen Sie diesen bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterhin bezahlen. Denken Sie daran, diesen ggf. fristgerecht zu kündigen, damit Sie nicht unnötig mehrere Verträge bezahlen müssen.
  3. Ihr alter Anbieter berechnet Ihnen für die Mitnahme der Rufnummer eine Gebühr von ca. 25 Euro, die mit der ganz normalen Monatsrechnung von Ihnen beglichen wird. Fragen Sie während Ihres Hotline-Anrufs einfach nach den konkret anfallenden Kosten für die Rufnummernportierung.

Warum soll ich meine Rufnummer mitnehmen?

Vorweg: Es braucht niemand seine Rufnummer in einen neuen Handyvertrag mitzunehmen. Selbstverständlich erhalten Sie zusammen mit Ihrer SIM-Karte auch eine neue Rufnummer von der Telekom (ehem. T-Mobile), Vodafone, o2, BASE, congstar, otelo oder Blau. Viele Handynutzer besitzen jedoch schon seit Jahren ihre Rufnummer oder haben eine besonders einfach zu merkende Rufnummernkombination und möchten diese auch weiterhin nutzen. Dafür bieten die Netzbetreiber die so genannte Rufnummernportierung oder Rufnummernmitnahme an. Das Wichtigste: Es ist völlig egal, ob bisher eine Prepaidkarte oder ein Vertragstarif genutzt wird.

Wie kann ich herausfinden, in welchem Netz eine Nummer geschaltet ist?

Auf Grund der Möglichkeit zur Rufnummernmitnahme ist die Vorwahl einer Handynummer heute kein eindeutiges Indiz für das verwendete Netz mehr. Gerade für die Nutzung von Flatrates in bestimmte Netze ist es jedoch von Vorteil, das genutzte Netz einer Telefonnummer zu kennen. Hierfür bieten die Netzbetreiber folgende kostenlose Abfragemöglichkeiten:



Im Handyshop handy-deutschland.de finden Sie Ihren Handyvertrag oder Ihre Handy Vertragsverlängerung von den Anbietern:
E-Plus Vertragsverlängerung | T-Mobile Vertragsverlängerung | Vodafone Vertragsverlängerung | o2 Vertragsverlängerung | Base Vertragsverlängerung | Handy Deutschland Erfahrungsbericht | Handytest | Handys im Test | Die große Mobiltelefon-Auswahl: Foto-Handy | Android-Handy | Symbian Handy | Windows 8 Smartphone | WLAN Handy | GPS Handy | Handy ohne Kamera | Senioren Handy | UMTS-Handy | LTE-Handy | Handy mit MP3-Player | Handy mit Radio | Strahlungsarme Handys | Smartphone | Über 600 Mobiltelefone von Nokia, LG, Samsung, Motorola und vielen anderen. Partner | Sammlung | Handy Bilder | Handy Preisliste | Handy Kolumne
Welches Handy ist das richtige für Sie? Hier hilft unser Handyvergleich | DSL Tarife Vergleich | Tarifübersicht im Handytarife Vergleich.