Apple Watch Kaufberatung: Welche passt zu dir?

26. September 2019
Apple Watch Kaufberatung: Welche passt zu dir?

Die bekannteste Smartwatch kommt wohl immer noch aus dem Hause Apple. Die Apple Watches sind seit ihrem Marktstart Verkaufsschlager und begeistern die Nutzer mit fortschrittlicher und innovativer Technik. Das raffinierte Design, die angenehme Haptik und die intuitive Handhabung sind unerreicht und werden mit jeder Generation weiter optimiert.

Die aktuelle Reihe ist die Apple Watch Series 5. Ist diese Uhr etwas für jeden? Wer braucht so eine Uhr? Was ermöglicht diese Uhr? Welche Uhr wähle ich am besten?

Wer braucht eine Apple Watch?

Grundlegend bietet die Apple Watch Vorteile, die jeder nutzen kann. Die erste Bedingung für eine Apple Watch ist jedoch der Besitz eines iPhones, da die Watches nur mit Apple-Smartphones gekoppelt werden können. Ist dies gegeben, steht der Nutzung eigentlich nichts mehr im Wege. Für die neue Apple Watch Series 5 mit watchOS 6 benötigst du allerdings ein iPhone mit iOS 13, das ab dem iPhone SE, iPhone 6S und iPhone 6S Plus verfügbar ist.

Hier findest du eine Liste aller Apple iPhones, die es in unserem Shop gibt.

Mit Hilfe der Apple Watch behält man einen genauen Überblick über den aktuellen Gesundheits-, Trainings- oder Ernährungsstand. Mit dem gesamten AppStore am Handgelenk stehen alle Türen offen.

Die bereits vorinstallierten Programme können sich nicht nur positiv auf dein Sport- und Essverhalten auswirken, sondern dir mittlerweile auch Auffälligkeiten zu deiner Gesundheit geben. Stellt die Apple Watch dabei etwas Auffälliges fest, solltest du dich an einen Arzt wenden.

Eine Uhr zum Telefonieren

Die Apple Watch ist trotz aller Funktionen, die noch hinzukommen, eine Uhr. Sie zeigt die Uhrzeit und das Datum an und kann natürlich auch als Stoppuhr fungieren. Wenn man nur einen schnellen Blick auf die Uhr werfen möchte, muss man sich nicht erst durch diverse Programme klicken, sondern man bekommt direkt die Uhrzeit angezeigt mit dem Ziffernblatt, das man gerne haben möchte. Die Apple Watch Series 5 verfügt über ein praktisches Always-On-Display, um die Zeit immer im Blick zu haben.

Eine Liste aller Apple Watches, die wir im Angebot haben, bietet dir einen guten Überblick über alle verfügbaren Modelle und Varianten.

Dieses Ziffernblatt kann dann erweitert werden durch die Funktionen, die man auf den ersten Blick haben möchte, wie zum Beispiel die gegangene Schrittzahl, neue Nachrichten etc.

Die Nachrichten und Anrufe, die man auf sein iPhone bekommt, kann man auf seine Apple Watch umleiten. Ab der dritten Generation können Anrufe auf der Watch entgegengenommen werden, ohne sein iPhone dabeizuhaben. Das alles läuft über eSIM, die mit der eigenen SIM-Karte verknüpft ist.

Der Fitnesstrainer fürs Handgelenk

Die Apple Watch ist besonders beim Sport ein ausgezeichneter Begleiter. Die Watch misst nicht nur die Strecke, die zurückgelegt wurde, sondern auch den Puls, die Zeit, die Höhenmeter, verbrannte Kalorien etc. Dies kann bei jeder Sportart, die man macht, angepasst werden und auch beim Schwimmen macht die Apple Watch eine gute Figur. Sie zeigt die geschwommene Strecke und viele andere Daten an und lässt sich auch im Wasser bedienen.

Die Watch vergleicht deine Ergebnisse mit deinen Zielen, die du dir vorher gesteckt hast und weist dich während des Sports darauf hin, wenn du sie erreicht hast oder wie du sie erreichen kannst.

Für noch mehr Ansporn kann man nun auch seine Freunde zu Wettbewerben herausfordern und durch Bewegung Punkte dafür erzielen.

Drei Ringe für die Gesundheit

Es ist allseits bekannt, dass wir heutzutage zu viel sitzen und uns zu wenig bewegen. Das hat nicht nur kurzfristige Beschwerden wie zum Beispiel Rückenschmerzen zur Folge, sondern kann auch langfristige Einschränkungen mit sich bringen. Damit man dem ganzen entgegenwirkt, gibt es drei Ringe, die man auf der Apple Watch täglich füllen soll.

Der erste Ring zeigt die gegangenen Schritte, der zweite die tägliche Trainingszeit und der dritte regelmäßige Bewegungen und Zeiten in denen man nicht sitzt. An diese Bewegungen erinnert die Apple Watch durch ein leichtes Anstupsen am Handgelenk.

Eine Notruffunktion rettet Leben

Ab der vierten Generation der Apple Watches kann die Uhr Stürze erkennen und Notrufe absetzen. Wenn die Uhr einen Sturz oder einen harten Aufprall diagnostiziert, wird nachgefragt, ob es dem Nutzer gut geht und er Entwarnung geben kann. Hier kann man auch durch Swipen den Notruf selbst betätigen. Sollte der Nutzer keine Reaktion zeigen, wird automatisch ein Rettungswagen gerufen und der Standort übermittelt. Außerdem kann man Notfallkontakte angeben, die ebenfalls kontaktiert werden sollen.

Welches Armband sollte ich wählen?

Die Auswahl des Armbands für die Apple Watch sind nicht nur optisch, sondern auch funktional bedingt. Aktuell gibt es Sportarmbänder, Sport Loops, Lederarmbänder und Armbänder aus Edelstahl.

Personen, die sehr aktiv sind, viel Sport treiben und dabei auch schwitzen, sollten am besten zum Sportarmband greifen. Diese sind aus einem weichen, gummiartigen Material und sind sehr angenehm auf der Haut.

Wer dieses Gefühl auf der Haut nicht mag und ein robustes Band bevorzugt, kann stattdessen besser zu einem der Sport Loops greifen. Diese bestehen aus Nylon und sind sehr widerstandsfähig und atmungsaktiv.

Leder- und Edelstahlarmbänder sorgen für einen besonders eleganten und stylischen Look, sollten aber vor dem Sport lieber gewechselt werden.

Das Wechseln der Armbänder ist leicht und auch neue Armbänder sind mit Apple Watches vorheriger Generationen kompatibel. Man sollte lediglich darauf achten, die richtige Breite für seine Apple Watch – 40 mm und 44 mm bei der Series 4 und 5 – auszuwählen, damit es dabei nicht zu Verwechslungen kommt.

Welche Größe wähle ich für meine Apple Watch?

Die neuen Generationen der Apple Watch kommen in zwei unterschiedlichen Größen, aus denen man auswählen kann. Die 40-mm- und 44-mm-Varianten unterscheiden sich dabei lediglich in der Größe des Bildschirms. Ob man lieber den großen oder den kleinen Bildschirm nehmen sollte, kommt ganz auf die Präferenzen drauf an. Ein größerer Bildschirm bietet natürlich mehr Inhalt und eine bessere Übersicht, aber da man die Uhr täglich am Handgelenk trägt, sollte man auch die Größe und das Gewicht nicht vergessen.

So kann es außerdem gut sein, dass sich für Frauen, die tendenziell schmalere Handgelenke und kleinere Hände haben als Männer, lieber zur kleineren Version greifen sollten. Das erhöht den alltäglichen Tragekomfort.

Egal für welche Art der Apple Watch man sich entscheidet, man kann sich sicher sein, dass es eine gute Wahl ist. Ob im Alltag, beim Sport, in Notsituationen oder einfach nur zum Herumspielen – Apple Watches optimieren und erleichtern den Alltag enorm und erlauben einem das Handy auch mal zu Hause zu lassen, ohne gleich von der digitalen Außenwelt abgeschnitten zu sein.


Weitere Informationen, Preise und Bilder zur Apple Watch Series 5 40 mm und 40 mm LTE.

Weitere Informationen, Preise und Bilder zur Apple Watch Series 5 44 mm und 44 mm LTE.


Mehr zum Thema

Zurück zur Blogübersicht
instagramfacebook