Der große iPhone-Vergleich

2. Dezember 2019
Der große iPhone-Vergleich

Wer auf grandiose Performance und schöne Designs achtet, kommt beim Smartphone-Kauf nur schwer um Apple herum. Seit über zehn Jahren ist man mit den stetig verbesserten iPhones bestens beraten. Die aktuellen Modelle – das iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max – sind hier keine Ausnahme und können erneut glänzen. Auch die Vorgänger der 2019er Reihe sind noch immer eine gute Wahl, doch welches Gerät sollte man sich zulegen?

Welches iPhone ist das Richtige für mich?

Apple veröffentlicht seit einiger Zeit zwei bis drei Handys jährlich. Die konstant hohe Qualität der iPhones sorgt dafür, dass man sich problemlos für eines der älteren Modelle entscheiden und somit aus einem großen Pool schöpfen kann. Glücklicherweise ist die Auswahl jedoch deutlich überschaubarer als bei vielen anderen Herstellern, die pro Jahr dutzende Geräte in allen Preissegmenten auf den Markt bringen. Allerdings muss man für ein neueres iPhone immer bereit sein, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.

Passend zu deinen Vorstellungen und Wünschen, was Leistung, Design und Preis betrifft, gibt es das richtige iPhone für dich. Alle Geräte ab dem iPhone SE und 6s (Plus) gibt es in unserem Shop mit dem idealen Vertrag (Stand: Dezember 2019). Falls du dich nicht entscheiden kannst oder dir einfach einen Überblick über alle erhältlichen Geräte verschaffen möchtest, sind nachfolgend sämtliche Modelle mit ihren individuellen Stärken und Unterschieden zueinander aufgelistet.

Hier findest du eine Übersicht mit allen iPhones in unserem Shop.

iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max: Premium-Modelle mit Triple-Kamera

Wem die neueste Technologie am Herzen liegt, sind selbstverständlich die neuesten Modelle zu empfehlen. Das iPhone 11 Pro bietet eine überragende Leistung mit dem A13-Prozessor sowie das beste Display und die fortschrittlichste Kamera aller Apple-Geräte. Ein Plus an Bildschirmdiagonale und die längste Akkulaufzeit eines iPhones bekommt man beim iPhone 11 Pro Max. Für all diese Features muss man jedoch dementsprechend tief in die Tasche greifen.y

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max dienen als Nachfolger vom iPhone XS und iPhone XS Max. Erstmalig mit einer Triple-Kamera ausgestattet, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv einen Ultra-Weitwinkelsensor enthält, macht das 11 Pro (Max) erneut einen äußerst hochwertigen Eindruck und erstrahlt besonders im neuen Nachtgrün. Die IP68-Zertifizierung vom Vorgänger wurde noch weiter verbessert.

Beim Bildschirm des 11 Pro (Max) hat sich auf den ersten Blick zu seinem Vorgänger nichts geändert. Größe und Auflösung sind identisch, allerdings hat das neue XDR-Display einen deutlich besseren Dynamikumfang und höhere Helligkeitswerte. Zudem wurde 3D-Touch wie zuvor beim iPhone XR gegen Haptic Touch ersetzt.

Einen deutlichen Sprung nach vorne hat das Innenleben gemacht. Zum einen benutzt das 11 Pro (Max) den brandneuen und rasanten A13-Prozessor mit iOS 13, der alle anderen CPUs alt aussehen lässt. Zum anderen wurde der Akku, immer einer der größten Kritikpunkte an Apples Mobiltelefonen, extrem verstärkt. Dies zeigt sich auch an dem minimal dickeren Gehäuse. So ergibt sich eine um mehrere Stunden verlängerte Batterie­laufzeit, die beim 11 Pro Max, wie bereits erwähnt, seinen Höhepunkt findet.

Weitere Informationen, Preise und Bilder zum iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max.

Mit dem iPhone 11 Pro (Max) setzt Apple neue Maßstäbe bei Leistung und Design.

iPhone 11: überragende Leistung zum fairen Preis

Eine hervorragende Wahl für alle, die im Vergleich zu den Pro-Modellen etwas Geld sparen wollen, aber auf großartige Leistung nicht verzichten möchten, ist das iPhone 11. Hier muss man hinsichtlich der Kamera und des Displays leichte Abstriche hinnehmen, bekommt insgesamt aber ein beeindruckendes Smartphone mit dem neuesten A13-Prozessor, das von der Größe her zwischen den beiden Geschwistern liegt und viele tolle Farben bietet.

Das iPhone 11 ist als Nachfolger des iPhone XR anzusehen. Das zeigt sich besonders an der ähnlichen Farbvielfalt, obwohl die Farben Koralle und Blau gegen Grün und Violett ausgetauscht wurden. Zudem kommt das Gerät mit einer IP68-Zertifizierung, wo das XR nur IP67 vorweisen konnte.

Es besitzt eine tolle Dual-Kamera mit einem zusätzlichen Ultra-Weitwinkelsensor – die Teleobjektive sind bisher nur den Premium-Modellen iPhone XS (Max) und 11 Pro (Max) vorbehalten. Bei der Frontkamera handelt es sich um die Gleiche wie bei den Pro-Modellen und stellt somit eine Verbesserung zum XR dar.

Das Display ist das gleiche Liquid Retina LCD, welches wir bereits vom XR kennen. Es kann in Sachen Auflösung und Farbwiedergabe zwar nicht mit den OLED-Panels der XS- und Pro-Serie mithalten, jedoch weiß die Bildqualität wirklich zu überzeugen und die Helligkeitswerte sind gleichauf mit denen vom XS (Max). Auch hier wurde 3D-Touch entfernt und gegen Haptic Touch ausgetauscht.

Dank des A13 und iOS 13 ist die Leistung des iPhone 11 identisch mit den Pro-Varianten und somit muss man bei der Performance keine Kompromisse eingehen. Auch der Akku kann sich wirklich sehen lassen. Er liegt, der Größe entsprechend zwischen dem 11 Pro und Pro Max und arbeitet äußerst effizient.

Weitere Informationen, Preise und Bilder zum iPhone 11.

Das iPhone 11 ist wasserdicht und kommt mit einer Dual-Kamera im quadratischen Design.

iPhone XS und iPhone XS Max: noch immer spitzenmäßig

Jeder, der sich die aktuelle Serie nicht leisten kann oder so viel Geld aufbringen möchte und 3D-Touch nicht missen will, ist mit dem iPhone XS und iPhone XS Max bestens beraten. Auch hier gilt, dass die große Variante mehr Display und Akku mit sich bringt. Verzichten muss man allerdings auf das dritte Objektiv und die Batterielaufzeit der 11er-Serie sowie den allerneusten Prozessor. Der A12 stellt jedoch auch heute noch die meiste Konkurrenz in den Schatten.

Optisch sind die beiden Nachfolger des iPhone X ein wahrer Genuss. Das Design wurde weitestgehend unverändert übernommen, auch das Display bleibt unverändert. Allerdings verfügt das XS (Max) im Gegensatz zu den späteren Modellen über das drucksensitive 3D-Touch. Außerdem wurde eine goldene Farbvariante hinzugefügt, die der Hochwertigkeit des Gerätes angemessen ist, und das XS (Max) besitzt erstmals eine IP68-Zertifizierung.

Neben dem Display ist auch das Kamera-Setup kaum vom iPhone X unterscheidbar. Es handelt sich erneut um eine hervorragende Dual-Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv. Der prägnante Unterschied liegt in der Performance. Beim XS (Max) verbaut Apple den A12, welcher noch immer eine Spitzenleistung erbringt. Die Unterschiede zum A13 sind im Alltag kaum bemerkbar, weswegen man sich in diesem Aspekt problemlos für das XS (Max) entscheiden kann. Ein zentraler Vorteil besteht allerdings in der Akkulaufzeit vom 11 Pro (Max).

Weitere Informationen, Preise und Bilder zum iPhone XS und iPhone XS Max.

Äußerst elegant und eine grandiose Performance mit dem iPhone XS (Max).

iPhone XR: günstiges iPhone in bunten Farben

Das iPhone XR war dank seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses der wahre Hingucker unter den 2018er-iPhones. Es kann zwar bei Display und Kamera nicht mit XS und XS Max mithalten, bietet jedoch den besten Akku der drei Geräte, dieselbe blitzschnelle Performance und eine ansprechende Farbvielfalt.

Im grundlegenden Stile des iPhone X und XS (Max) gehalten, besitzt das XR keinen Home-Button mehr und die markante Notch an der Oberseite des Displays. Schnell fällt jedoch auf, dass das Smartphone einige Designunterschiede zum Vorgänger hat. Es enthält anstatt eines Edelstahlrahmens einen aus Aluminium und präsentiert sich in mehreren bunten Farbvarianten. Eine IP67-Zertifizierung ist ebenfalls an Bord.

Die Kamera des XR verfügt lediglich über ein Objektiv, während das XS (Max) mit einem zusätzlichen Teleobjektiv kommt. Dieser eine Weitwinkelsensor ist jedoch der Gleiche wie in der Dual-Kamera der teureren Modelle und leistet gute Arbeit. Bei der Frontkamera bekommt man dieselbe Qualität.

Wie beim iPhone 11 ist beim XR ein LCD-Panel namens Liquid Retina verbaut. Dies ist wohl der größte Kompromiss, den man aufgrund des niedrigeren Preises hinnehmen muss. Trotz der schwächeren Auflösung und Farbwiedergabe kann der Bildschirm die meisten Ansprüche erfüllen und erreicht sogar die gleiche Helligkeit wie das XS (Max).

Hinsichtlich der Leistung bekommt man das gleiche Paket wie beim XS (Max), was einen der großen Pluspunkte des XR darstellt. Apple setzt im Handy den A12 ein, der rasante Performance garantiert. Darüber hinaus kann der Akku noch einen draufsetzen und arbeitet von den drei Modellen am effizientesten.

Weitere Informationen, Preise und Bilder zum iPhone XR.

Nicht nur durch seine Farbvielfalt ein wahrer Hingucker: das iPhone XR.

iPhone X: Meilenstein ohne Home-Button

Auch das iPhone X kann sich noch immer sehen lassen. Es brachte 2017 ein völlig überarbeitetes Design ohne Home-Button und mit Notch. Die revolutionäre Face ID (Gesichtserkennung) veränderte die Nutzung des iPhones grundlegend. Mit seiner Dual-Kamera und dem erstklassigen Display ist es weiterhin eine gute Wahl.

Weitere Informationen, Preise und Bilder zum iPhone X.

Im neuartigen Design zieht das iPhone X alle Blicke auf sich.

iPhone 8 und iPhone 8 Plus: tolle Geräte im klassischen Design

Fans der ursprünglichen iPhone-Gestaltung kommen bei den neueren Modellen nicht auf ihre Kosten. Nicht nur wurde der Home-Button entfernt, sondern mit ihm ging auch der Fingerabdrucksensor. Während manche anderen Smartphones mittlerweile einen Scanner im Display bieten, warten Apple-Fans, die sich mit Face ID nicht anfreunden konnten, bisher vergeblich auf die Rückkehr. Wer dem klassischen Design treu bleiben möchte, aber dennoch auf hohe Leistung setzt, ist beim iPhone 8 und iPhone 8 Plus an der richtigen Stelle.

Weitere Informationen, Preise und Bilder zum iPhone 8 und iPhone 8 Plus.

Die (vorerst) letzte Modellreihe mit Home-Button und Touch ID.

Worauf sollte ich vor dem Kauf noch achten?

Die Aktualität des Betriebssystems iOS

Je nachdem, welches Modell du bevorzugst und wie viel Budget du zur Verfügung hast, stehen dir viele verschiedene Geräte zur Auswahl. Du solltest allerdings im Hinterkopf behalten, dass iOS 13 (das aktuelle Betriebssystem) nur ab iPhone SE und 6s (Plus) verfügbar ist. Wenn du also noch ein bisschen länger auf dem aktuellen Stand bleiben möchtest, solltest du dich mindestens für eines dieser Geräte entscheiden. Besser noch: Du setzt auf ein neueres iPhone, da diese auch ein Update auf die zukünftige(n) iOS-Version(en) erhalten.

Kein Speicherkartenslot in Apple iPhones

Zudem solltest du dir im Vorfeld überlegen, wie viel Speicherplatz du benötigst. Die neueren Modelle kommen für gewöhnlich mit mehr Gigabyte an internem Speicher als die älteren, aber kein iPhone besitzt einen SD-Kartenslot zur Erweiterung. Zwar kannst du auf den Online-Speicher der iCloud ausweichen, doch um alle deine Daten offline verfügbar zu haben, sollte der verfügbare interne Speicherplatz deinen Bedürfnissen entsprechen.

Alle iPhone-Modelle zählten bei ihrer Veröffentlichung zu den besten Smartphones, die man kaufen kann. Das iPhone 11 Pro (Max) beweist erneut, wie leistungsstark, ästhetisch und vielseitig die Geräte von Apple sind. Doch auch die älteren Serien müssen sich nicht verstecken und haben immer noch einiges zu bieten.


Hier geht es zu allen Apple iPhones.

Hier geht es zum direkten Vergleich: iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max.


Mehr zum Thema

Zurück zur Blogübersicht
instagramfacebook