Die besten Selfie Handys 2019

Du bist ein riesiger Selfie-Fan und brauchst daher ein Smartphone mit einer Frontkamera, die auch höchsten Ansprüchen genügt? Wir haben für dich die aktuell besten Selfie Handys zusammengestellt. Sicherlich findest du hier ein passendes Kamera-Smartphone, das dich immer ins rechte Bild setzt.

Unterhalb der Liste findest du alle wichtigen Kriterien bei der Wahl deines Selfie Handy.

Top Selfiehandys im Überblick

Alle Produkte sind bei uns frei kombinierbar mit einer großen Auswahl an Tarifen. Immer mit Originalvertrag der Anbieter Telekom (ehem. T-Mobile), Vodafone, o2, congstar, otelo und Blau.

  • Telekom
  • Vodafone
  • o2
  • congstar
  • otelo
  • Blau

Samsung Galaxy S10 Plus 128 GB prism black

Verfügbare Speichervarianten:

128 GB, 512 GB, 1 TB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

779 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

Samsung Galaxy S10 Plus 128 GB prism black

95 Kundenbewertungen

Das Samsung Galaxy S10 Plus komplettiert die Reihe der diesjährigen Android-Flaggschiffe von Samsung als größtes Modell. Mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte internem Speicher kann man Spiele, Serien oder Fotos ohne Probleme auf dem 6,4-Zoll-QuadHD+-Display genießen. Auf der Rückseite findet sich eine Triple-Kamera mit 16+12+12MP. Die Dual-Frontkamera wird in einem Kameraloch im Display versteckt. Um all das besonders lange genießen zu können, verbaut der koreanische Hersteller einen großen 4100-mAh-Akku, der sich kabellos aufladen lässt und auch PowerShare ist hier möglich.

Gerätepreis
einmalig
89 €
Tarifpreis
monatl.
46,99 €
24 Monate reduziert
danach 51,99 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,99 € Anschlusspreis - wird per Vodafone-App zurückerstattet

Xiaomi Mi MIX 3 128 GB onyx black

Verfügbare Speichervarianten:

128 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

449 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

Xiaomi Mi MIX 3 128 GB onyx black

30 Kundenbewertungen

Das Xiaomi Mi MIX 3 ist ein Smartphone der Extraklasse mit schnellem Snapdragon 845 Prozessor, 6 oder 8 Gigabyter Arbeitsspeicher und Android 9.0 Pie. Auf der Rückseite sitzt eine 12 Megapixel Dual-Kamera. Eine mechanisch ausfahrbare Dual-Fronktamera ist auch integriert.

Gerätepreis
einmalig
29 €
Tarifpreis
monatl.
29,99 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,99 € Anschlusspreis entfällt

Samsung Galaxy Note 9 128 GB metallic copper

Verfügbare Speichervarianten:

128 GB, 512 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

739 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

Samsung Galaxy Note 9 128 GB metallic copper

43 Kundenbewertungen

Das Samsung Galaxy Note 9 ist ein High-End-Smartphone für Power-User. Es kommt mit starker Performance, einem brillanten 6.4 Zoll QuadHD+ Display und Android 8.1 Oreo. Dazu gibt es Samsungs S Pen, mit dem du das Note 9 bedienen kannst, sowie eine Dual-Kamera für perfekte Aufnahmen mit AI-Unterstützung.

Gerätepreis
einmalig
1 €
Tarifpreis
monatl.
54,95 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,95 € Anschlusspreis

iPhone XS Max 64 GB space grau

Verfügbare Speichervarianten:

64 GB, 256 GB, 512 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

1099 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

iPhone XS Max 64 GB space grau

65 Kundenbewertungen

Das iPhone XS Max ist die größere Variante des 2018er-Apple-Smartphones. Es bietet neben einem 6,5 Zoll großen Super Retina OLED Display auch einen schnellen A12-Bionic-Chip sowie ein besonders edles Gehäuse. Auf der Rückseite sitzt eine 12 Megapixel Dual-Kamera für perfekte Fotos und Videoaufnahmen in 4K. Weitere Features sind kabelloses Laden, WLAN und LTE.

Gerätepreis
einmalig
219 €
Tarifpreis
monatl.
64,95 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,95 € Anschlusspreis

Huawei Mate 20 Pro 128 GB black

Verfügbare Speichervarianten:

128 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

529 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

Huawei Mate 20 Pro 128 GB black

22 Kundenbewertungen

Das Huawei Mate 20 Pro ist ein Highend-Smartphone, das mit leistungsstarker Hardware, Android 9.0 Pie und einer Triple-Kamera von Leica überzeugen kann. Es kommt mit 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte internem Speicher. Der große 4200 mAh Akku kann dank Fast Charging in nur 30 Minuten um 70 % geladen werden.

Gerätepreis
einmalig
1 €
Tarifpreis
monatl.
44,95 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,95 € Anschlusspreis

Samsung Galaxy A80 128 GB ghost white

Verfügbare Speichervarianten:

128 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

529 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

Samsung Galaxy A80 128 GB ghost white

Das Samsung Galaxy A80 ist das Flagschiff der Galaxy A-Serie und überzeugt durch eine großartige Kamera mit 48 Megapixeln sowie ein großes, hochauflösendes Display und schnelle Hardware. Der Fingerabdrucksensor im Display entsperrt das Smartphone schnell und zuverlässig. Ein großer 3700-mAh-Akku sorgt für extra lange Laufzeiten und lässt sich entspannt via Fast Charging wieder aufladen.

Gerätepreis
einmalig
1 €
Tarifpreis
monatl.
44,95 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,95 € Anschlusspreis

Google Pixel 3 64 GB clearly white

Verfügbare Speichervarianten:

64 GB, 128 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

649 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

Google Pixel 3 64 GB clearly white

3 Kundenbewertungen

Das Google Pixel 3 ist ein Highend-Smartphone mit selbstsicherem Design, purem Android 9.0 Pie und schneller Hardware von Qualcomm. Die Single-Kamera des Pixel 3 schießt beeindruckende Fotos und kann Videos in 4K aufnehmen. Auf der Vorderseite sitzt ein 5,5 Zoll großes OLED-Display, das in FullHD+ auflöst.

Gerätepreis
einmalig
119 €
Tarifpreis
monatl.
36,99 €
24 Monate reduziert
danach 41,99 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,99 € Anschlusspreis - wird per Vodafone-App zurückerstattet

OnePlus 6T 128 GB mirror black mit 6 GB RAM

Verfügbare Speichervarianten:

128 GB, 256 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

529 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

OnePlus 6T 128 GB mirror black mit 6 GB RAM

68 Kundenbewertungen

Das OnePlus 6T ist ein Flaggschiff-Killer der allerneuesten Generation. Das Smartphone ist leistungstechnisch auf Highend-Niveau und mit reichlich Speicher ausgestattet. Auf der Rückseite sitzt eine Dual-Kamera mit 16 + 20 Megapixeln. Zum Entsperren steht ein Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas und eine Gesichtserkennung zur Verfügung.

Gerätepreis
einmalig
1 €
Tarifpreis
monatl.
36,99 €
24 Monate reduziert
danach 41,99 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,99 € Anschlusspreis - wird per Vodafone-App zurückerstattet

iPhone XR 64 GB weiss

Verfügbare Speichervarianten:

64 GB, 128 GB, 256 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

779 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

iPhone XR 64 GB weiss

177 Kundenbewertungen

Das iPhone XR ist die günstigste Möglichkeit, ein 2018er-Apple-Smartphone zu bekommen. Es bietet neben einem 6,1 Zoll großen Liquid Retina Display ebenfalls den schnellen A12-Bionic-Chip sowie ein großes Spektrum an Farbvarianten. Auf der Rückseite sitzt eine 12 Megapixelkamera mit besonders schnellem Sensor und optischer Bildstabilisierung. Weiterhin sind WLAN und LTE mit an Bord.

Gerätepreis
einmalig
19 €
Tarifpreis
monatl.
36,99 €
24 Monate reduziert
danach 41,99 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,99 € Anschlusspreis - wird per Vodafone-App zurückerstattet

Samsung Galaxy S9 Plus 64 GB midnight black

Verfügbare Speichervarianten:

64 GB, 256 GB

Verfügbare Farbvarianten:
Preis ohne Vertrag:

549 € inkl. MwSt.

Alle Angebote

Samsung Galaxy S9 Plus 64 GB midnight black

71 Kundenbewertungen

Das Samsung Galaxy S9 Plus Duos ist die Dual-SIM-Variante des 2018er-Galaxy-Plus-Flaggschiffs. Es bietet eine Dual-Kamera auf der Rückseite und 6 GB RAM. Sein Curved-Super-AMOLED-Display misst außerdem 6,2 Zoll in der Diagonalen. Selbstverständlich sind auch WLAN, LTE, NFC und ein erweiterbarer Speicher mit an Bord.

Gerätepreis
einmalig
1 €
Tarifpreis
monatl.
36,99 €
24 Monate reduziert
danach 41,99 €

weiter mit diesem Tarif

alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate, 39,99 € Anschlusspreis - wird per Vodafone-App zurückerstattet

Selfie-Handys: Selbstporträts für jeden

Mit dem Smartphone hat sich die Welt der mobilen Fotografie von Grund auf verändert. Die Digitalkamera von damals hat ausgedient. Kein Wunder, denn sowohl Haupt- als auch Frontkamera eines modernen Handys können brillante Fotos liefern, das Auslösen auf Fingerdruck gelingt mühelos und Selbstporträt dürfen über den XL-Screen live betrachtet werden.

Dennoch muss insbesondere ein Selfie-Handy einige Kriterien erfüllen, um mit hochwertigen und publikumstauglichen Fotos zu überzeugen. Wir verraten dir, worauf es bei der Auswahl eines Selfie-Handys ankommt, wie du von aktuellen Trends profitierst und wie du mit dem passenden Zubehör deine Selfies ins bestmögliche Licht rückst.

Worauf du bei der Kamera achten solltest

In unserem Ratgeber zu Kamerahandys haben wir über allgemeine Aspekte aufgeklärt, die du auf der Suche nach einem hochwertigen Kamerahandy beachten solltest.

Möchtest du dein Smartphone zum Aufnehmen von Selfies nutzen, ist nicht die Leistung der primären Kamera auf der Rückseite, sondern die Leistung der Frontkamera auf der Vorderseite entscheidend. Eine gute Frontkamera schließt zwar keineswegs eine gute Hauptkamera aus, doch sogar unter zahlreichen Top-Modellen bestehen teils enorme Unterschiede zwischen den beiden Kameras. Die Leistung der Haupt- und Frontkamera sollte also getrennt bewertet werden.

Eine Frontkamera ist im Normalfall in ein wenige Millimeter großes Loch auf der Vorderseite eingelassen, sodass kaum Spielraum für Objektivringe und Mehrfach-Linsen geboten ist. Unterhalb der sogenannten Notch verbergen sich je nach Hersteller Einschubfächer für SIM- und Speicherkarten sowie Funkantennen. Die Gestaltungsmöglichkeiten für die Frontkamera sind demnach begrenzt, können jedoch mittlerweile gekonnt ausgereizt werden. Denn Selfie-Kameras müssen Motive aus nächster Nähe aufnehmen, sodass zum Beispiel kein Bedarf zum Zoomen besteht und die Linse keine dezidierten Objektivringe benötigt.

Mit der richtigen Linse vermeidest du den Fischaugen-Effekt

Eine weit größere Bedeutung als die Möglichkeit zum Zoomen nimmt der Blickwinkel ein. Damit die Linse „alles im Blick“ hat, sollte diese weder mit einer zu großen, noch zu geringen Brennweite ans Werk gehen. Fällt die Brennweite beispielsweise zu klein aus, droht der „Fischaugen“-Effekt: Die Aufnahmen ähneln einem Rundum-Blick, wie er für die Perspektive einer Überwachungskamera steht.

Fällt die Brennweite zu groß aus, minimiert sich der Bildausschnitt und du fängst nur einen Bruchteil der Vorderansicht von dir – und deinen Freunden – ein. Einen guten Richtwert für Einzelporträts stellt eine Brennweite von 50 Millimetern dar. System- beziehungsweise Spiegelreflexkameras können in ihrer Brennweite angepasst werden, doch eine Handykamera ist meist ab Werk auf einen Brennwert eingestellt.

Immerhin: In Foto-Apps lassen sich Einstellungen wie Weitwinkel-, Normal- und Teleobjektiv finden. Ist zum Beispiel die Option Weitwinkelobjektiv gewählt, knipst die Linse mit einer Brennweite von gut 25 Millimetern, sodass viele Personen auf den Aufnahmen Platz finden und das Handy nicht weit entfernt gehalten werden muss.

Wie entscheidend ist die Megapixel-Anzahl?

Entscheidend für die Bildqualität ist unter anderem die Megapixelzahl, die die Kamera aufnimmt. Der Gedanke „je mehr, desto besser“ gilt jedoch nur bedingt: Arbeitet die Linse nicht „sauber“, also ohne Bildrauschen, kann eine hohe Zahl an Pixel kontraproduktiv wirken. Die Bildfehler werden „überskaliert“ und die Kamera liefert letzten Endes eine ähnlich körnige Aufnahme wie eine Low-Pixel-Kamera.

Und dennoch: Grundsätzlich geht die Rechnung auf. Mit der Anzahl der Punkte, die in dem Bild platziert werden, nimmt die Schärfe zu. Die Krux: Auf dem Handydisplay erscheinen Aufnahmen in geringeren Auflösungsraten vergleichsweise fein, doch sobald die Schnappschüsse auf größeren Bildschirmen betrachtet werden, nimmt die Schärfe rasant ab. So mag ein Full-HD-Bild beispielsweise auf einem 5 Zoll großen Handybildschirm mit einer Pixeldichte von 440 ppi (pixel per inch) gestochen scharf wirken, doch auf einem 4K-Fernseher mit einer Bilddiagonalen von 55 Zoll fällt die Aufnahme weit weniger glanzvoll aus.

Welche Megapixelanzahl sollte eine Selfie-Kamera aufbringen?

Aktuell (Stand September 2019) arbeiten die Top Selfie-Handys mit Auflösungsraten zwischen 7 und 24 Megapixel. Mindestens sollte eine Frontkamera über zwei Megapixel verfügen, um Aufnahmen in Full HD (1920 x 1080 Pixel) machen zu können. Empfohlen werden hingegen mindestens 8 Megapixel, um Fotos in Ultra-HD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) zu schießen. Es sei denn, das Handy kann mit modernen Bildkorrekturen à la Smart HDR eine geringere Pixelzahl kompensieren. Diese Strategie verfolgt zum Beispiel Apple mit einigen seiner iPhones.

Der Plan „weniger ist mehr“ scheint aufzugehen, denn mit der Pixelrate steigt der Speicherbedarf. Je mehr Pixel aufgenommen werden, desto mehr Bits beziehungsweise Megabytes (MB) fallen für das Speichern an. Ein ausreichend großer Speicher oder ein Speicherkartenschacht für zusätzliche Micro-SD-Karten kann dir demnach die schwierige Entscheidung abnehmen, welche Bilder zu löschen sind, um Platz für neue Bilder zu schaffen. Seine Aufnahmen in der Cloud zu speichern ist ebenfalls eine praktische Lösung, um die Fotos immer abrufbar zu haben.

Möchtest du deine Selfies veröffentlichen, ergibt sich durch eine hohe Auflösungsrate eine weitere Problematik. Denn sollen deine Fotos bei Facebook, Instagram oder Twitter die Runde machen, musst du sie zuvor hochladen. Diese Uploads schmälern dein Datenvolumen. Ein Beispiel: Veröffentlichst du 10 bis 20 Fotos in einer hohen Qualität über deine mobile Datenverbindung, verbrauchst du bis zu 100 MB deines Datenvolumens – an einem Tag! Unser Tipp: Greife zu einem Handy mit LTE und Flatrate. Auf diese Weise benötigen deine Uploads nur wenige Sekunden und du kannst weiterhin mit Highspeed durch das World Wide Web surfen.

Kann die Auflösung auch „zu gut“ sein?

Bei der Frontalfotografie ist zu beachten, dass eine ultrahohe Auflösung „besser“ aussehen mag, zugleich aber auch mehr Details über die porträtierten Persönlichkeiten preisgibt. Hautunreinheiten beispielsweise werden von einer Selfie-Kamera mit 24 Megapixel, wie sie Xiaomi in einigen Spitzen-Modellen integriert, ebenso ersichtlich wie einzelne Strähnen, Sommersprossen und Wimpern visualisiert.

Die Lösung: künstliche Intelligenz. Eine gute KI kann dir bei der Aufnahme des perfekten Selfies zur Hilfe eilen. Eine Gesichtssoftware beispielsweise registriert in einem ersten Schritt die Anzahl und Positionen der Gesichter. Anschließend werden diese schärfer gestellt und in einem dritten Schritt mit Filteroptionen verknüpft. Je nach Foto-App stehen dann verschiedenste Tools zu Verfügung, die den Bildern zum Beispiel vorteilhafte Effekte verleihen, Farben sättigen oder tilgen (Sepia-Effekt) und Gesichtszüge straffen.

Du möchtest deine Selfies professionell aufbereiten?

Mittlerweile dürfen sowohl Android- als auch iOS-User mit zahlreichen Programmen direkt auf dem Handy an den Aufnahmen werkeln. Zuzüglich dieser manuellen Bearbeitung kann eine Reihe automatischer Optimierungssoftware aushelfen.

Einen Meilenstein setzte zum Beispiel HDR: „High Dynamic Range“ gewährleistet eine außerordentliche Kontrastzeichnung, die insbesondere Schwarz-Weiß-Aufnahmen zugutekommt, dank der Skalierung von Lichtverhältnissen allerdings auch farblichen Abzügen mehr Ausdruck verleiht.

Eine weitere beliebte Technik: Bokeh. Beim Bokeh-Effekt visiert die Selfie-Kamera per KI einen Bildschirmbereich an, hier das Gesicht, und löst den Hintergrund in augenscheinlich unscharfe Bereiche auf, etwa in Ringe und Kreise, ohne jedoch die Schärfe des Bildes zu minimieren.

Je nach Hersteller dürfen überdies zahlreiche Gimmicks wie zum Beispiel AR Emojis genutzt werden. Diese Software ist keineswegs als ein Must-have anzusehen, kann Statusmeldungen und Avatar-Profilen jedoch eine frische Abwechslung verleihen.

Praktisches Zubehör für deine Selfie-Kamera

Angefangen von Panzerglas-Bildschirmfolien bis hin zu Kabellos-Kopfhörern gibt es für das Handy von heute allerlei Zubehör zu kaufen und zu genießen. Auch für den Fotografen haben sich sowohl die Handyhersteller als auch Drittanbieter cleveres Zubehör einfallen lassen.

Das Selfie-Handy-Zubehör schlechthin verkörpert der Selfie-Stick: Ein kleiner Stock aus Kunststoff oder Leichtmetall dient als verlängerter Arm und zaubert auch ohne fremde Hilfe ansehnliche Bilder aufs Smartphone. Doch Vorsicht: Selfie-Stick ist nicht gleich Selfie-Stick! Wirklich leichter gelingt der „Fernschuss“ zum Beispiel nur, wenn der Stick einen integrierten Auslöser bietet. Selbstverständlich darf auch die Länge des Sticks bei der Auswahl nicht zu kurz kommen. Und solltest du in den Freihand-Modus wechseln wollen, macht sich eine Stativ-Funktion ausgezahlt. Einige Selfie-Sticks führen zudem Akkus mit sich und clevere Universalrahmen ermöglichen die Nutzung verschiedenster Handys aus den verschiedensten Häusern in den verschiedensten Größen.

Bedenke jedoch, dass an einigen öffentlichen Plätzen der Griff zum Selfie-Stick untersagt ist! Dies gilt zum Beispiel für einige Museen wie für das Metropolitan Museum in New York.

Weitere Handy-Listen

instagramfacebook