Nachhaltigkeit Teil I – altes Smartphone entsorgen

15. Juni 2020
Nachhaltigkeit Teil I – altes Smartphone entsorgen

Wenn man sich ein neues Smartphone zulegen möchte, gibt es einiges zu beachten. Nicht nur das neue Gerät sollte durchdacht ausgewählt werden, sondern vor allem in Bezug auf die Nachhaltigkeit gibt es noch einige weitere Faktoren, die man nicht außer Acht lassen sollte. Dazu gehört die korrekte Entsorgung des alten Smartphones, die Sicherung der Daten und die Auswahl einer nachhaltigen Version der Smartphones.

Mit dieser Artikelreihe “Altes Smartphone weg, neues her – aber bitte nachhaltig”, möchten wir Anleitungen und Denkanstöße geben, wie man den Wechsel zu einem neuen Smartphone nachhaltig gestalten kann. Die Reihe teilt sich in diese vier Teile:

Teil 1: Smartphone entsorgen – möglichst nachhaltig

Teil 2: Übertragen der Daten auf ein neues Smartphone

Teil 3: Das Handy zur Abgabe bereitmachen

Teil 4: Ein nachhaltiges Smartphone kaufen

In diesem ersten Teil der Reihe behandeln wir das Thema “Smartphone entsorgen”. Wenn man sich dazu entscheidet ein neues Smartphone zu kaufen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten mit dem alten Smartphone zu verfahren. Das wohl wichtigste dabei ist, das alte Smartphone nicht im Hausmüll zu entsorgen, denn in dem Smartphone stecken Schwermetalle und Flammschutzmittel, die bei einer Freisetzung der Umwelt und den Menschen stark schaden können. Wenn die Materialien korrekt recycelt werden, können diese umweltgerecht verarbeitet und entsorgt werden.

Reparatur

Wenn man der Meinung ist, ein neues Smartphone zu brauchen, weil ein Teil des Smartphones kaputt gegangen ist oder leichte Alterserscheinungen zeigt, lohnt sich vielleicht noch eine Reparatur. Vor allem Kleinigkeiten, wie das Austauschen eines Displays oder die Erneuerung des Akkus sind oft verhältnismäßig günstige und schnell behobene Probleme. Dafür muss man noch nicht direkt das ganze Smartphone aufgeben.

Durch eine Diagnose und die richtige Reparatur kann das Smartphone zu neuem Leben erweckt werden.

Bei manchen Geräten lohnt sich eine Reparatur aber auch nicht mehr. Das sollte man vorher in Erfahrung bringen. Wenn man aber sonst weiterhin mit seinem Smartphone zufrieden ist, könnte es aus Nachhaltigkeitsaspekten trotzdem ratsam sein, das Smartphone noch einmal zu reparieren und vielleicht ein weiteres Jahr zu nutzen. Denn durch den Kauf eines neuen Smartphones werden massive Mengen an CO2 freigesetzt und auch der Abbau der benötigten Ressourcen ist in den jeweiligen Ländern ein Problem. Mit diesem Wissen im Hinterkopf, könnte man vielleicht auch die weitere Verwendung des Smartphones akzeptieren. Wer das allerdings nicht möchte, hat natürlich trotzdem noch andere Möglichkeiten, sein Smartphone loszuwerden.

Anzahlung

Wenn man ein Smartphone besitzt, das noch nicht so alt ist, kann man es bei vielen Herstellern in Anzahlung für ein neues Gerät geben. Das heißt man gibt sein altes Smartphone beim Hersteller ab und bekommt einen Rabatt auf das neue Handy. Der Preisnachlass ist dabei abhängig vom Alter und Zustand des Smartphones ab. Bei der Abgabe beim Hersteller bekommt man aber leider oft weniger Geld erstattet, als man bekommen würde, wenn man das Smartphone verkauft. Daher ist auch das Weiterverkaufen eine Möglichkeit.

Verkauf

Auf Websites wie eBay kann man seine alten Geräte zum Verkauf anbieten. Dabei kann man selber bestimmen, wie viel man für das Smartphone noch haben möchte. Andere Portale wie zum Beispiel reBuy kaufen Altgeräte und kümmern sich dann selber um den Weiterverkauf. Damit wird einem natürlich viel Arbeit abgenommen, da man lediglich das Smartphone einschicken muss und einen gewissen Betrag dafür erhält. Auch hier hängt der Betrag vom Alter und Zustand des Smartphones ab.

Online kann man sein funktionierendes Smartphone schnell und zu einem angemessenen Preis weiterverkaufen.

Weitergabe

Eine andere Möglichkeit, wenn das Smartphone noch funktionstüchtig ist, besteht darin, das Smartphone an einen Bekannten oder Kinder weiterzugeben. Diese bekommen dann günstig ein Smartphone, mit dem sie sich in der virtuellen Welt austauschen können, bei dem aber Kratzer, Glasbruch oder andere Schäden nicht direkt einen Weltuntergang bedeuten, da es kein brandneues Smartphone ist.

Spende

Sehr interessant ist auch das Spenden von Altgeräten an gemeinnützige Zwecke. Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche Anlaufstellen, bei denen man sein Smartphone abgeben kann. Diese werden dann, wenn sie noch funktionieren, an Personen in Entwicklungsländern abgegeben. Wenn sie nicht mehr funktionieren, trennt man dann die Smartphones in ihre Bestandteile auf und recycelt alle Rohstoffe, die man für den Bau neuer Geräte noch verwenden kann. Die Erlöse gehen dann an die jeweiligen Zwecke. Man kann sein Smartphone zum Beispiel an den NABU oder andere Organisationen wie handysfuerdieumwelt.de (Deutsche Umwelthilfe) spenden und damit gleichzeitig etwas Gutes tun. Für Geräte, die sonst nur in einer Schublade versauern, ist dies mit Sicherheit eine gute Option.

Recycling

Wenn einem keine der oben genannten Möglichkeiten zusagt, kann man das Smartphone einfach entsorgen. Sehr wichtig ist dabei, wie schon vorher erwähnt, dass das Smartphone nicht im Hausmüll entsorgt wird! Das ist eine massive Umweltbelastung und außerdem können die Ressourcen aus dem Smartphone nicht mehr recycelt werden. Denn in jedem Smartphone stecken ungefähr 9 Gramm Kupfer, 250 Milligramm Silber und 24 Milligramm Gold. Um die Verschwendung und die Umweltbelastung zu verhindern kann man ein altes Handy zum Beispiel auf einem Recyclinghof abgeben. Außerdem gibt es mittlerweile viele Sammelstellen, die alte Elektrogeräte sammeln und spenden, recyceln oder weiterverarbeiten.

Bei manchen Schäden ist nur noch das Recycling möglich.

Eine weitere Möglichkeit ist das Abgeben der alten Handys bei Händlern. Viele sind seit 2016 dazu verpflichtet, alte Elektrokleingeräte zurückzunehmen und dann zu einer Recyclingstation zu geben. Dabei muss man nicht einmal ein neues Gerät in dem Markt kaufen. Gleiches gilt für Online-Händler, bei denen man das Smartphone gekauft hat. Am besten informiert man sich auf der jeweiligen Website, ob und wo man die alten Geräte abgeben kann.

Es gibt also viele Möglichkeiten mit seinem alten Smartphone zu verfahren und es nicht in einer Schublade einstauben zu lassen. Am nachhaltigsten ist natürlich das weiterverwenden des Smartphones, egal ob man es selber weiterverwendet, es verkauft, spendet oder an seine Kinder weitergibt, es ist eine bessere Option als es direkt zu entsorgen. Das setzt natürlich voraus, dass das Smartphone noch intakt ist. Sollte es auch durch eine Reparatur nicht mehr zu retten sein, sollte man es recyceln lassen.


Mehr zum Thema

Zurück zur Blogübersicht
instagramfacebook