Nachhaltigkeit Teil II: Übertragen der Daten auf ein neues Smartphone

18. Juni 2020
Nachhaltigkeit Teil II: Übertragen der Daten auf ein neues Smartphone

Der zweite Teil unserer Nachhaltigkeitsreihe behandelt das Übertragen der Daten vom alten auf das neue Smartphone. Im letzten Artikel haben wir schon die Möglichkeiten behandelt, wie man mit seinem alten Smartphone möglichst nachhaltig umgeht. Dabei ist es auch wichtig, die Daten vom alten auf das neue Gerät zu überspielen, damit man nicht komplett bei null anfangen muss, sondern alle Daten direkt griffbereit hat.

Mit der Artikelreihe “Altes Smartphone weg, neues her – aber bitte nachhaltig”, möchten wir Anleitungen und Denkanstöße geben, wie man den Wechsel zu einem neuen Smartphone nachhaltig gestalten kann. Die Reihe teilt sich in diese vier Teile:

Teil 1: Smartphone entsorgen – möglichst nachhaltig

Teil 2: Übertragen der Daten auf ein neues Smartphone

Teil 3: Das Handy zur Abgabe bereitmachen

Teil 4: Ein nachhaltiges Smartphone kaufen

Dieser zweite Teil konzentriert sich auf die korrekte und einfache Übertragung der Daten, auch zwischen den unterschiedlichen Betriebssystemen. Es ist also egal, von welchem Betriebssystem du kommst und welches dein neues Smartphone haben wird, die Daten wirst du meist behalten können. Am schnellsten geht es natürlich, wenn man das Betriebssystem nicht wechselt und das Backup nur auf das neue Handy gespielt werden muss.

Android zu Android

Wenn man von einem Android-Gerät auf ein anderes wechseln möchte, ist die einfachste Variante die Übertragung über einen Google-Account. Die meisten Android-Nutzer haben diesen sowieso und synchronisieren ihre Smartphone-Daten mit diesem Account. Kontakte, Termine und E-Mails werden von Google gespeichert und können direkt übertragen werden. Zusätzlich können die meisten App-Daten im Google Drive gespeichert werden. Spielstände werden über Google Play gesichert und Fotos und Videos über Google Fotos. Wenn es noch andere Dateien gibt, die man gern sichern und mit auf das nächste Smartphone nehmen möchte, kann man diese in den eigenen Drive-Ordner manuell hineinladen. Vor dem Überspielen sollte man sicherstellen, dass alle Daten synchronisiert sind.

Auf dem neuen Android-Smartphone kann man sich dann bei der Ersteinrichtung mit seinem Google-Konto einloggen und eine Sicherung zum Wiederherstellen auswählen. Dann beginnt Google alle Daten, die auf dem alten Smartphone wurden, auf das neuen Smartphone zu übertragen.

Sehr einfach geht auch das Übertragen der Daten über Smart Switch. Dabei verbindet man die beiden Smartphones mit einem Kabel und kann diverse App-Daten mit einem Klick überspielen. Auch die Übertragung von WhatsApp-Daten stellt bei einem Wechsel von Android zu Android kein Problem dar.

Android zu Apple

Für eine schnelle und einfache Übertragung von einem Android-Gerät auf ein neues iPhone kann man eine speziell von Apple entwickelte App nutzen. Für die Übertragung müssen beide Geräte mit dem Internet verbunden sein. Auf dem alten Android-Handy lädt man dann die App “Auf iOS übertragen” herunter. Nachdem man die Nutzungsbedingungen akzeptiert hat, klickt man auf den Button “Ihren Code suchen”.

Bei der Einrichtung des iPhones gibt man an, dass man seine Daten von Android übertragen möchte. Dann wird ein Code auf dem iPhone eingeblendet, der auf dem Android-Gerät eingegeben werden muss. Daraufhin kann man die Daten auswählen, die man auf das neue Handy übertragen möchte. Über WLAN werden die Daten dann auf das iPhone übertragen. Dabei ist es wichtig, dass keines der beiden Geräte benutzt wird, auch wenn das alte Handy eine abgeschlossene Übertragung anzeigt.

Wenn das iPhone angibt, dass der Vorgang abgeschlossen ist, kann man auch bei dem Android-Gerät auf “Fertig” klicken. Dann kann die Konfiguration des iPhones abgeschlossen werden. Außerdem sollte man überprüfen, ob tatsächlich alle Daten übertragen wurden und nichts vergessen wurde. Inhalte wie Bücher, Musik oder PDFs müssen manuell übertragen werden. Bei der Übertragung von WhatsApp-Daten von Android auf ein iPhone muss man meist zu einer (kostenpflichtigen) Software eines Drittanbieters greifen.

Apple zu Apple

Sehr einfach geht das Überspielen von Backups von einem auf das andere iPhone. Das ist sogar noch einfacher als bei Android-Geräten. Dafür braucht man für das Überspielen der Daten meistens einen Computer. 

Ohne Computer kann man das Backup mit Hilfe der iCloud überspielen. Jeder Apple-Nutzer bekommt eine kostenlose iCloud mit einer Kapazität von fünf Gigabyte zur Verfügung gestellt. Wenn man diesen Speicher erweitern möchte, kann man eine günstige monatliche Flatrate bei Apple hinzubuchen. Das vollständige Backup des Smartphones sichert man in der iCloud und loggt sich auf dem neuen iPhone mit der gleichen Apple-ID ein. Dann kann man ein Backup aus der iCloud wiederherstellen. 

Aber auch über Windows-Computer lässt sich die Übertragung der Daten durchführen. Dafür benötigt man lediglich iTunes, ein Programm, das man bei Apple kostenlos herunterladen kann. Wenn man sein iPhone dann per USB-Kabel mit dem Computer verbindet, wird dies in iTunes angezeigt. Im Auswahlmenü kann man dann “Backup erstellen” auswählen. Dies kann man verschlüsselt oder unverschlüsselt abspeichern. Wenn man diese Daten danach auf ein iPhone portieren möchte, spielt dies für die Übertragung keine Rolle. Bei der Übertragung auf ein Android-Gerät sollte man keine Verschlüsselung verwenden. 

Wenn das Backup abgeschlossen ist, kann man das neue iPhone an den Computer anschließen. Auch dies wird von iTunes erkannt und man kann ein Backup auswählen, das auf das neue iPhone geladen werden soll.  

Genauso kann man es mit älteren Macs machen. Für die Übertragung über neuere Apple-Computer mit einem Betriebssystem ab macOS Catalina 10.15 braucht man iTunes nicht mehr. Es genügt das Gerät im Finder zu suchen und dort die Backups zu erstellen und zu überspielen. 

Apple zu Android

Die Übertragung von Apple zu Android ist wohl am kompliziertesten und auch am fehleranfälligsten. Die zuverlässigsten Übertragungsmöglichkeiten sind dabei Google Drive und Smart Switch.

Man kann sich zum Beispiel die Google-Drive-App für iOS auf dem iPhone herunterladen und sich dann mit der Google-Adresse, die man für sein neues Android nutzt, dort einloggen. Man kann nun ein Backup von diversen Daten und Apps im Drive machen. Bei Anmeldung mit der Mailadresse auf dem Android-Handy kann man dieses Backup dann auf das neue Handy übertragen.

Mit Smart Switch kann man etwas detaillierter auswählen, welche Daten übertragen werden sollen. Die App dafür ist bei Samsung-Handys bereits vorinstalliert, da Samsung diese Funktion entwickelt hat, sie kann aber auch auf anderen Android-Geräten über den Google Play Store heruntergeladen werden. Die Daten werden dann entweder per Kabel, per Computer oder bei iCloud übertragen. Auch eine Kombination aus diesen ist möglich.

Für die Übertragung über ein Kabel benötigt man einen USB-OTG-Adapter. Dabei werden die beiden Geräte mit einem USB-Kabel und dem Adapter verbunden. Die Übertragung ist größtenteils verlustfrei und nur Daten, wie Einstellungen, Memos, Telefonprotokolle und Hintergrundbilder bleiben zurück. Bei dem iPhone bestätigt man den Empfang und auf dem Android-Gerät wählt man in der Smart-Switch-App aus, dass man ein iOS-Gerät importieren möchte. Daraufhin wird die Übertragung gestartet.

Die Smart-Switch-Software gibt es auch für den Computer und kann nach der Installation für den Austausch der Daten verwendet werden. Dafür schließt man zunächst das alte iPhone an und erstellt in dem Programm eine Sicherheitskopie. Sobald dies abgeschlossen ist, kann man das neue Android-Gerät anschließen und die gesichterten Daten überspielen.

Durch die Übertragung mit der iCloud kann es am ehesten zu Verlusten von Daten kommen. Hier werden aber nur die Daten wie Kontakte oder der Kalender übertragen. Diese muss man in seiner iCloud sichern. Über Smart Switch kann man sich auf dem Android-Handy dann in seiner iCloud anmelden und die jeweiligen Daten herunterladen. Weitere Daten sollte man mit einem der oben genannten Verfahren übertragen.

Daten wie Musik und Medien lassen sich einfach per Drag and Drop mit Hilfe eines Computers von einem iPhone auf ein Android übertragen werden. Die Übertragung von WhatsApp-Chats ist leider immer noch sehr knifflig und muss oft mit (kostenpflichtigen) Programmen von Drittanbietern wie WazzapMigrator durchgeführt werden.

Es ist also durchaus möglich und gar nicht so schwer die Daten von einem alten auf ein neues Smartphone zu spielen. Innerhalb eines Betriebssystems ist dies natürlich sehr komfortabel, aber auch zwischen den Betriebssystemen kann man mittlerweile die Daten recht schnell und zuverlässig übertragen. Einem Wechsel zum neuen Smartphone steht also nichts mehr im Wege. Wenn du noch nicht weißt, was du danach mit deinem alten Smartphone machen sollst, hilft dir dieser Ratgeber weiter.

Mehr zum Thema

Zurück zur Blogübersicht
instagramfacebook