iPhone 13 Pro – endlose Perfektion

22. September 2021
iPhone 13 Pro – endlose Perfektion

Das iPhone 13 Pro ist die High-End-Variante der Apple-Smartphones. Als wäre das iPhone 13 nicht schon hochwertig genug, ist das 13 Pro einfach die echte Elite mit unglaublich vielen hochwertigen Features, der bestmöglichen Ausstattung und allerneuester Software. Da weiß man kaum wohin mit der ganzen Power, die dieses Smartphone einem zur Verfügung stellt.

Hier geht es direkt zu den neuen iPhones:

Bei uns kannst du alle neuen iPhones mit einem Vertrag deiner Wahl vorbestellen und erhältst dein Wunschhandy, sobald es verfügbar ist!


Der neue Apple-Chip

Die iPhones drehen sich immer um ihren Bionic-Chip. Beim iPhone 13 Pro und allen Geschwistern handelt es sich um den A15 Bionic, der die geballte Leistung entfesselt und so konzipiert wurde, dass er laut Apple als der schnellste Smartphone-Chip der Welt gilt. Der Chip kann bis zu 15,8 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen, was die wahnsinnige Geschwindigkeit erklärt, die das neue iPhone an den Tag legt.

Der Chip hat sechs Kerne, von denen zwei als sogenannte Performance-Kerne fungieren, die vier anderen sind Effizienz-Kerne. So werden die Aufgaben hervorragend auf die beiden Typen aufgeteilt und ermöglichen immer eine Ausgewogenheit zwischen Geschwindigkeit und Leistung. Dazu gibt es eine neue GPU mit fünf Kernen. Dadurch ist das iPhone 13 Pro auch für Games bestens geeignet und hat eine 50% schnellere Grafikperformance als andere Smartphone-Chips.

Noch mehr Kapazitäten

Erstmals gibt es ein iPhone nun auch mit einem Terabyte Speicherplatz. Das gibt es nur bei sehr wenigen Smartphones und macht das iPhone 13 Pro zu etwas ganz Besonderem. Da ist es auf jeden Fall zu verkraften, dass auch dieses iPhone wie schon all seine Vorgänger keine Optionen zur physischen Speichererweiterung ermöglicht, sondern man lediglich auf die iCloud oder andere Cloud-Services ausweichen kann.

Auch die Batterielaufzeit konnte von Apple noch weiter verbessert werden. Im Vergleich zu seinem Vorgänger kann das iPhone 13 Pro 90 Minuten länger durchhalten als das iPhone 12 Pro, welches schon eine enorme Laufzeit hat. So ist es nicht mehr unbedingt notwendig, das Smartphone jeden Abend an das Ladekabel zu hängen um einen ganzen Tag zu überstehen. Es ist natürlich auch möglich das Smartphone kabellos über Induktion zu laden. Besonders schnell geht das über das MagSafe-Ladegerät. Da man zusätzlich zur normalen SIM-Karte auch eine eSIM verwenden kann, ist das iPhone 13 Pro als Dual-SIM-Gerät verwendbar. Das macht es zu dem perfekten Firmen-Smartphone.

Schnellstes 5G

Bei so einem Spitzen-Smartphone kann man sich selbstverständlich auch auf 5G freuen. Der neue Mobilfunkstandard wird aktuell in Deutschland immer weiter ausgebaut und kann schon in vielen Städten genutzt werden. Apple hat mit vielen Netzanbietern auf der Welt zusammengearbeitet, um in seine iPhones die meisten 5G-Bänder einzubauen und somit hat man mit dem iPhone 13 Pro überall auf der Welt das beste Netz.

Da sich die hohen Datenraten oft leider auch auf den Akku auswirken, hat Apple den Smart-Data-Modus eingeführt. Damit wird die Geschwindigkeit des Netzes reduziert, wenn du es nicht brauchst und sofort wieder hochgefahren, wenn du große Datenmengen up- oder downloadest.

Alles weitere zu 5G findest du in unserem Artikel: 5G – die wichtigsten Fragen und Fakten.

Blendendes Design aus jedem Blickwinkel

Das Design des iPhone 13 Pro richtet sich stark nach seinem Vorgänger, dem iPhone 12 Pro. Das Display auf der Vorderseite hat eine Größe von 6,1 Zoll und ist somit genauso groß wie das iPhone 13. Die Notch wurde in diesem Jahr verkleinert und ermöglicht so mehr Anzeigefläche. Der große Unterschied zum normalen iPhone 13 sind die Kanten in Hochglanz bestehend aus Edelstahl in chirurgischer Qualität. Die Pro-Varianten gibt es in Sierrablau, Silber, Gold und Graphit.

Das Display ist mit einem sogenannten Ceramic Shield bedeckt. Das Glas wurde mit Keramikpartikeln versehen und damit unglaublich robust. Laut Apple ist es das robusteste Smartphoneglas, das man aktuell finden kann. Es ist auch nach IP68 zertifiziert und somit vor Staub und Wasser geschützt und das sogar bis zu einer Wassertiefe von sechs Metern für bis zu 30 Minuten.

Das Super Retina XDR, was im iPhone 13 Pro verbaut wurde überzeugt mit großartigen Helligkeitswerten von 1.200 nits, einer Auflösung von 460 ppi und kann die Bildwiederholrate auf bis zu 120 Hertz erhöhen. Dabei steht einem ProMotion zur Seite, eine Funktion mit der die Bildwiederholrate automatisch so angepasst wird, dass sie immer schnell genug ist, um kein Ruckeln sehen zu können, aber gleichzeitig möglichst wenig Strom verbraucht. Zum Lesen braucht man daher eher nur eine Wiederholrate von 10 Hertz, beim Scrollen oder Spielen aber 120 Hertz. Das stellt das Display ganz von selbst ein.

Kamera-Trio aus der Zukunft

Das Kameramodul befindet sich in einem Quadrat auf der Rückseite des Smartphones. Es liegt in der oberen linken Ecke und erstreckt sich fast bis zur Hälfte. Darin befinden sich drei Objektive, der Blitz und ein LiDAR-Scanner.

Alle der Objektive haben eine Auflösung von zwölf Megapixeln, was bei den Features, die sie zusätzlich mitbringen, auf jeden Fall ausreicht. Das erste Objektiv ist ein Weitwinkelobjektiv, bei dem Apple vor allem an der Blende gearbeitet hat. Diese hat eine Blendenzahl von ƒ/1,5, was im Smartphone-Bereich wirklich außergewöhnlich gut ist. Der Wert sagt aus, dass die Blende sehr weit geöffnet ist und somit viel Licht aufgenommen werden kann. Das Objektiv besteht aus sieben Elementen und hat eine OIS mit Sensorverschiebung. Die Brennweite liegt bei 26 Millimetern, was einem guten Allrounder entspricht, mit dem man jegliche Motive gut festhalten kann.

Mit dem zweiten Objektiv kann man nicht nur Fotos in einem besonders großen Aufnahmewinkel machen, sondern auch Makroaufnahmen aus kürzester Distanz. Auch bei diesem Objektiv wurde die Blende auf ƒ/1,8 vergrößert. Außerdem wurde ein schnellerer Sensor und ein neuer Autofokus verbaut. Es hat eine Brennweite von 13 Millimetern und eignet sich daher gut für Detailaufnahmen.

Als letztes gibt es noch ein Teleobjektiv, ebenfalls mit zwölf Megapixeln. Mit 77-mm-Brennweite ist es hervorragend für klassische Portraits geeignet und ermöglicht ein starkes Bokeh, wenn dies gewünscht ist. Neu ist nun auch, dass dieses Objektiv mit dem Nachtmodus ausgestattet ist und so auch bei dunkleren Umgebungen lichtintensive Bilder aufnehmen kann. Für etwas weiter entfernte Motive gibt es einen 3-fach optischen Zoom, der dir diese direkt vor die Linse holt.

Filme deine Welt

Die Kamera überzeugt nicht nur mit ihrem Setup, sondern hat auch einige Features bekommen, die das Handling und die Ergebnisse deutlich verbessern. Das bezieht sich sowohl auf Fotos, als auch auf Videos, was noch mehr zeigt, welch ein Allrounder das iPhone 13 Pro ist.

Videos werden bekanntermaßen in 4K aufgenommen. Dabei gibt es Möglichkeiten wie Zeitraffer, Zeitlupe und andere Features direkt mit einem Klick. Sogar im Makromodus können nun Zeitlupen- und Zeitraffervideos aufgenommen werden. Ein Alleinstellungsmerkmal, das Apple auch in der Keynote besonders hervorgehoben hat, ist der Kinomodus. Damit kann man den Fokus des Motivs auch während des Filmens verändern, was interessante Spannungen erzeugen kann. Das iPhone kann diese auch automatisch anpassen, wenn sich ein neues Motiv dem Bildausschnitt nähert. Die Tiefenschärfe kann außerdem im Nachhinein wieder verändert werden. Dadurch ist man beim Filmen sehr flexibel und kann auch in der Post-Production noch einiges aus den Aufnahmen rausholen.

Damit dabei alles professionell abläuft, kann man Videos auf dem iPhone 13 Pro in ProRes oder DolbyVision aufnehmen und auch direkt am Handy schneiden. So kann man ein gesamtes Projekt von Anfang bis Ende komplett auf dem iPhone realisieren. Wenn man lieber am Mac schneiden möchte, kann man die Dateien einfach überspielen und in FinalCut, Premiere etc. bearbeiten.

Perfekte Fotos egal wo

Auch bei Fotos kann man nach dem Auslösen noch einige Sachen verändern, um das Fotos zu optimieren. Mit dem Feature Fotografische Stile kann man eigene Presets für Fotos erstellen. So haben alle die gleiche Farbigkeit, Helligkeit und Weißabgleich und man erkennt sofort, dass sie zueinander gehören.

Farbeinstellungen und –optimierungen werden mit Hilfe von Smart HDR4 ermöglicht. Die Kontraste, Lichter und Farbtöne werden individuell eingestellt und an ihre Umgebung angepasst, so dass jeder Farbton dem Original entspricht. Dazu kommt noch Deep Fusion, wodurch bei schwächerem Licht eine Pixel Analyse von der Neural Engine durchgeführt wird. So werden die Bereiche sehr detailliert und fein bearbeitet. Die Bilder sind natürlich auch in RAW verfügbar, damit man sie im Anschluss auch mit Programmen wie Photoshop noch gut bearbeiten kann.

Die Frontkamera macht selbstverständlich auch richtig gute Fotos. Für die besten Selfies gibt es Features wie den Portraitmodus, indem du sogar das Portraitlicht einstellen kannst. Mithilfe der TrueDepth-Kamera, die auch für die sichere Gesichtsentsperrung per Face ID zuständig ist, wird die Hintergrundunschärfe bestens ausgemessen und zeigt dich im Fokus. Die Videos mit dieser Kamera sind auch in 4K und die Fotos im RAW-Format.

Ein Überblick über Apples ökologische Bestrebungen.

Mit dem iPhone 13 Pro zeigt Apple auch dieses Jahr, was die Elite kann. In jedem Bereich wurde hier da Beste herausgeholt und so eignet es sich für alle, die Freude an Technik haben, ein Firmenhandy oder ein Gaminghandy suchen. Apple gehört außerdem zu den umweltbewusstesten Smartphone-Herstellern und hat schon viele Sachen der Umwelt zu Liebe umgestellt. So begeistert Apple mal wieder die Massen.

Die wichtigsten Neuerungen und Unterschiede auf einen Blick

iPhone 13 miniiPhone 13iPhone 13 ProiPhone 13 Pro Max
Gewicht & Maße140 Gramm | 131,5 x 64,2 x 7,65 mm173 Gramm | 146,7 x 71,5 x 7,65 mm203 Gramm | 146,7 x 71,5 x 7,65 mm238 Gramm | 160,8 x 78,1 x 7,65 mm
FarbenPolarstern, Mitternacht, Blau, Rosé, Product RedPolarstern, Mitternacht, Blau, Rosé, Product RedSilber, Graphit, Gold, SierrablauSilber, Graphit, Gold, Sierrablau
Display5,4 Zoll | Super Retina XDR OLED | 2340 x 1080 Pixel6,1 Zoll | Super Retina XDR OLED | 2532 x 1170 Pixel6,1 Zoll | Super Retina XDR OLED | 2532 x 1170 Pixel | 120 Hertz ProMotion6,7 Zoll | Super Retina XDR OLED | 2778 x 1284 Pixel | 120 Hertz ProMotion
ProzessorA15 Bionic (5 nm) | 6 KerneA15 Bionic (5 nm) | 6 KerneA15 Bionic (5 nm) | 6 KerneA15 Bionic (5 nm) | 6 Kerne
BetriebssystemiOS 15iOS 15iOS 15iOS 15
5Gjajajaja
Interner Speicher128, 256 oder 512 GB128, 256 oder 512 GB128, 256, 512 GB oder 1 TB128, 256, 512 GB oder 1 TB
Akkubis zu 17 Std. Videowiedergabe | 20W-Schnellladenbis zu 19 Std. Videowiedergabe | 20W-Schnellladenbis zu 22 Std. Videowiedergabe | 20W-Schnellladenbis zu 28 Std. Videowiedergabe | 20W-Schnellladen
KameraDual: 12 MP (ƒ/1,6) + 12 MP Ultra-Weitwinkel (ƒ/2,4)Dual: 12 MP (ƒ/1,6) + 12 MP Ultra-Weitwinkel (ƒ/2,4)Triple: 12 MP (ƒ/1,5) + 12 MP Ultra-Weitwinkel (ƒ/1,8) + 12 MP Tele (ƒ/2,8)Triple: 12 MP (ƒ/1,5) + 12 MP Ultra-Weitwinkel (ƒ/1,8) + 12 MP Tele (ƒ/2,8)
Frontkamera12 MP (ƒ/2,2)12 MP (ƒ/2,2)12 MP (ƒ/2,2)12 MP (ƒ/2,2)
LiDAR-Scannerjaja


Hier bekommt ihr weitere Informationen: Die neuen iPhone 13 Modelle im großen Vergleich

Weitere Informationen, Preise und Bilder zum iPhone 13 Pro.


Das iPhone 13 Pro mit Handyvertrag nach Wahl

Apple iPhone 13 Pro z.B. 128 GB silber

Apple iPhone 13 Pro
  • Ceramic Shield auf der Vorderseite
  • Texturiertes mattes Glas auf der Rückseite und Edelstahl
  • 12-Megapixelkamera, Autofokus, Blitz
  • 3,23 GHz Hexa-Core-Prozessor
  • 6,1 Zoll Touchscreen mit 2532 x 1170 Pixeln
  • Bluetooth 5.0, NFC, LTE, 5G
Alle Infos zum Produkt
Tariftipp
mit Original Vodafone Tarif

Vodafone Smart XL DataPlus (+ 20)

  • Internet-Flat
  • Allnet-Flat & SMS-Flat
  • 39,99 € gespart - hol dir die Anschlussgebühr zurück!
  • 50 € zusätzliches Guthaben
  • 100 € Guthaben bei Rufnummernmitnahme
Gerätepreis einmalig
129 €
Tarifpreis monatlich
64,99 €

ab dem 25. Monat 66,99 € alle Preise inkl. MwSt., versandkostenfrei, Mindestlaufzeit 24 Monate

Auch mit anderen Anbietern
  • Telekom
  • Vodafone
  • congstar
  • otelo
  • mobilcom-debitel Telefonica

Mehr zum Thema

Zurück zur Blogübersicht

Dein Handyvergleich ( von Handys ausgewählt)

    zum Handyvergleich
    instagramfacebook